chucks in the sand

Hey, Süße.
Weißt du, wie verdammt schwer es sein kann, verliebt zu sein? Während ich das hier grad schreibe, ist es kurz vor 3 in der Nacht. Eine tolle Uhrzeit, um wach zu sein? Eher nicht. Aber ich liebe es. Es ist so still, so friedlich. Alle Geräusche, Gerüche, Eindrücke des Tages sind verschwunden und es ist eine so klare Luft, noch unbeschmutzt durch all den Dreck, den wir Menschen jeden Tag veranstalten.

Ich weiß nicht, ob du es weißt. Also, wie schwer es sein kann, verliebt zu sein. Ich weiß, du wünscht es dir, und deshalb wünsche ich es dir auch, aber trotzdem will ich dir auch diese fucking vielen Probleme ersparen, die damit verbunden sind. Alleine das Gefühl, dass jemand einen Angelhaken in deiner Brust versenkt hat und daran langsam und genüsslich dein Herz heraus zieht, während du vor Schmerzen fast verreckst. Aber was rede ich hier von Schmerzen.
Bin wahrscheinlich einfach zu melancholisch drauf wegen diesem Film. Ich hätte wissen müssen, dass es ein Fehler war, dass ich losheulen würde wann immer es auch nur ansatzweise traurig wird.
Inzwischen ist es viertel nach 3. Ich werde jetzt gleich den Film zu Ende gucken. Dann werde ich wach liegen und denken. Viel zu viel denken...
Vielleicht spürst du ja sogar im Schlafe, wenn ich dann an dich denke. Und wünschte, ich wüsste, was ich wünschen könnte, um dir zu helfen...
Schlaf gut und träum was schönes. Ich gönns dir

6.4.14 03:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de


Startseite

Archiv

Abonnieren